deutsch-türkische Geschichten

deutschsprachiger Blog über Themen rund um das deutsch-türkische Leben in Deutschland


3 Kommentare

Ein Jahr nach Gezi – Buchpremiere bei Dussmann

 

Cover_Gezi_kl

Vergangenes Wochenende jährten sich die Proteste um den Gezi-Park in Istanbul zum ersten Mal. Was im Frühsommer des letzten Jahres als friedliche Demonstration gegen die Abholzung der „grünen Lunge“ der türkischen Metropole begann, endete am 31.5.2013 in der gewaltsamen Räumung des Platzes durch die Polizei, bei der 8 junge Menschen ihr Leben verloren und Hunderte zum Teil schwer verletzt wurden. Der binooki Verlag hat 19 türkische Autoren und Autorinnen gebeten, von ihren persönlichen Erfahrungen in dieser Zeit vor Ort zu erzählen. Entstanden ist „Gezi – eine literarische Anthologie“, eine Sammlung von Essays, Erzählungen und Gedichten, begleitet von eindrucksvollen Bildern der Fotografin Selen Özer Günday.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Emrah Serbes über „Junge Verlierer“

Wie ich an anderer Stelle bereits schrieb, bin ich ein großer Fan des bikulturellen Verlags binooki. Die Schwestern Selma und Inci, die wie ich in Deutschland geboren und aufgewachsen sind, verlegen türkische Gegenwartsliteratur auf deutsch, um damit die Kulturen ihrer beiden Heimaten zu verbinden. Der junge Verlag hat mit seiner Geschäftsidee hier in Deutschland offene Türen eingerannt und bereits 3 Preise kassiert, darunter den Kurt-Wolf-Förderpreis 2013. Einer der Autoren, deren Werke sie auf Deutsch verlegen, ist Emrah Serbes, der mit seinen 33 Jahren bereits zu den erfolgreichsten Schriftstellern der Türkei zählt. Sein jüngstes Werk, der Erzählband „Erken kaybedenler“, ist 2009 in der Türkei erschienen und befindet sich dort mit bereits 50.000 verkauften Exemplaren in der 11. Auflage. Binooki hat das Buch nun unter dem Titel „Junge Verlierer“ für den deutschen Markt veröffentlicht und Emrah Serbes hierfür nach Berlin eingeladen. Weiterlesen


2 Kommentare

Meyan – meine ganz persönliche „Süßholzraspelei“

Bild

Meyan ist das türkische Wort für „Süßholz“. In diesem Sinne möchte ich heute ordentlich  Süßholz raspeln für ein neues, sehr apartes Café, das in meinem Kiez eröffnet hat. Die Inhaber Çiğdem und Ali sind wie ich in Deutschland aufgewachsen. Beruflich kommt das Ehepaar eigentlich aus ganz anderen Bereichen: Sie ist gelernte Mode-Designerin, er Schauspieler und Moderator. Gemeinsam haben sie im Oktober letzten Jahres ihr eigenes Konzept von einem mediterranen Café im Herzen Schönebergs umgesetzt: Das Meyan – Süßholz ist ein heller Laden mit breiten Fensterfronten, der gleichzeitig viel Wärme ausstrahlt, und in dem man sich auf Anhieb wohl fühlt.

Weiterlesen


2 Kommentare

binooki

Selma Wels: Kultureller und gesellschaftlicher Austausch zwischen Deutschland und der Türkei

Seit ich von der Gründung des Verlags binooki erfahren habe, bin ich von der Geschäftsidee begeistert: Zwei Schwestern, Deutschtürkinnen meiner Generation, die sich mit ihrem jungen Verlag zur Aufgabe gemacht haben,  ausschließlich Werke von türkischen und in der Türkei lebenden Autorinnen und Autoren ins Deutsche übersetzt zu veröffentlichen. Weiterlesen